Schweizerischer Fonds für Kinderschutzprojekte

Der Schweizerische Fonds für Kinderschutzprojekte hat seine Aktivitäten per Ende Dezember 2015 abgeschlossen.

Der Fonds hatte sich zum Ziel gesetzt, herausragende und vielversprechende Ansätze im Bereich der Gewaltprävention bei Kindern zu identifizieren, zu fördern und zu verbreiten. Der Fonds konnte zwar wichtige Präventions- und Forschungsprojekte unterstützen, seine Führung als eigenständige Organisation hat jedoch zu viele Ressourcen gebunden.

Die Trägerorganisationen – das Bundesamt für Sozialversicherungen, die Oak Foundation und die UBS Optimus Foundation – sind jedoch überzeugt, dass ihre Zusammenarbeit auch längerfristig einen Gewinn bringt. Sie haben deshalb die Absicht, ihre Aktivitäten auch in Zukunft aufeinander abzustimmen. Die Unterstützung von einzelnen Projekten wird jedoch in der Verantwortung einer der beteiligten Organisation liegen.

Schweizerischer Fonds für Kinderschutzprojekte | Fonds suisse pour des projets de protection de l‘enfance | Fondo svizzero per progetti di protezione dell‘infanzia | CH-8098 Zürich